"Und Allah leitet, wen er will, auf einen geraden Weg" (Quran 2: 213)

"Wahrlich, dieser Quran leitet zum wirklich Richtigen".  (Quran 17:9)

 
 

Die Propheten im Quran 

 

Es werden 25 Propheten namentlich im Quran erwähnt. Sie waren alle vertrauenswürdige Männer, intelligent und sie gehorchten Gott. 

 

Das ist unser Beweismittel, das Wir Ibrahim (Abraham) gegen sein Volk gaben. Wir erhöhen, wen Wir wollen, um Rangstufen. Gewiß, dein Herr ist Allweise und Allwissend.

Und Wir schenkten ihm Ishaq (Isaak) und Ya'qub (Jakob); jeden (von ihnen) haben Wir rechtgeleitet. Und (auch) Nuh (Noah) haben Wir zuvor rechtgeleitet, und aus seiner Nachkommenschaft Dawud (David), Sulaiman (Salomo), Ayyub (Hiob), Yusuf (Josef), Musa (Moses) und Harun (Aaron) - so vergelten Wir (es) den Gutes Tuenden -;und Zakariyya (Zacharias), Yahya (Johannes), 

'Isa (Jesus)und Ilyas (Elias): jeder (von ihnen) gehört zu den Rechtschaffenen; und lsma'il (Ismael), Alyasa'(Elisa), Yunus (Jonas) und Lut (Lot): jeden (von ihnen) haben Wir vor den (anderen) Weltenbewohnern bevorzugt.

(Quran 6:83-86)

 

Folgenden Propheten wird ein Surenname gewidmet:

Yunus, Hud, Jusuf, Ibrahim, Muhammad, Nuh

 

Auch Maria (Maryam) die Mutter des Propheten Jesus hat einen Surenname im Quran.

 

Des weiteren werden Adam, Salih, Schu`aib und Dhu- l- Kfl erwähnt.

 

Besonders hervor gehoben werden Isa, Musa und Muhammad, da sie eine Offenbarung erhielten als späteres Schriftwerk.

 

Und Wir ließen auf ihren Spuren 'Isa, den Sohn Maryams, folgen, das zu bestätigen, was von der Tora vor ihm (offenbart) war; und Wir gaben ihm das Evangelium, in dem Rechtleitung und Licht sind, und das zu bestätigen, was von der Tora vor ihm (offenbart) war, und als Rechtleitung und Ermahnung für die Gottesfürchtigen.

Und so sollen die Leute des Evangeliums nach dem walten, was Allah darin herab gesandt hat. Wer nicht nach dem waltet, was Allah (als Offenbarung) herab gesandt hat, das sind die Frevler.

(Quran 5:46- 47)

 

Propheten werden im Islam nur anerkannt, wenn sie im Quran und in der Sunna bestätigt werden. Jedoch erklärt Gott im Quran, dass nur Er die komplette Anzahl kennt. Es wird von 124000 Propheten und 313- 319 Gesandten gesprochen. (Ibn Hanbal)

 

Ein Prophet (arab. Nabi) war ein Mann, dem Gott eine Offenbarung eingab, um sie an die Menschen weiter geben zu lassen. Er bestätigte damit bereits bestehendeGesetze.

 

Ein Gesandter (arab. Rasul) war ein besonderer Mensch, der Offenbarungen empfing, um sie an die Menschen weiter zu verkünden. Er empfing eine Offenbarungsschrift.

Jeder Gesandte ist auch ein Prophet.

Der Prophet Muhammad erhielt die Offenbarungen durch einen Traum, durch Ansprache Gottes und mittels des Engel Gabriel (Djibriil). 

 

Alle Gesandten forderten die Menschen auf, an einen Gott zu glauben und ihm zu gehorchen. Beides zusammen ergibt den Islam.

 

„Und wer dem Gesandten gehorcht, der hat Allah gehorcht .“

(Quran 4- 80)